Sportwetten-Guide:

1. Auszahlungen

Gewinne sofort auszahlen und nicht im Wett-Account lassen
Jedes Mal, wenn ihr eine Wette gewinnt, dann solltet ihr sofort eine Auszahlungen beantragen. Ansonsten wird man verleitet mit den Gewinnen weitere Wetten abzugeben, die man eigentlich garnicht vor hatte zu wetten. Man wird also nicht verleitet weitere Wetten abzugeben oder mit den Gewinnen zu rumzuspielen. Also: Gewinne auszahlen bevor man sie verspielt. Wenn man sich danach wieder sicher genug ist um eine Einzahlung vorzunehmen, dann kann man schließlich wieder eine erneute Einzahlung vornehmen. Das ist die wichtigste Regel im Sportwetten-Guide.

2. Angebote wahrnehmen

Bookie-Geschenke annehmen
Es gibt Buchmacher wie Sand am Meer. Deshalb müssen Bookies Willkommensangebote, Freebets und Quoten-Boosts anbieten, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Und genau darum geht es. Diese Geschenke sollte man unbedingt annehmen. Willkommensangebote aller seriösen Anbieter abgreifen. Quoten vergleichen und nur auf die höchsten Quoten wetten. Quoten-Boosts mitnehmen, besonders wenn man diese oder eine ähnliche Wette so oder so abgeben wollte.

3. Value finden

Analysen, Recherchen, Statistiken, etc
Weiter geht es im Sportwetten-Guide: Es geht darum Fehleinschätzungen der Buchmacher zu finden. Wenn ihr einem Spieler oder einem Team höhere Chancen zurechnet, als die Buchmacher, dann seht ihr in dieser Wette Value (also einen besonderen Wert). Auch wenn man selbst gar nicht an diesen bestimmten Ausgang der Wette glaubt, kann eine Wette trotzdem Sinn machen wenn sie Value hat.

4. Kein Casino im SPORTWETTEN-Guide!

Wer gewinnen will, darf kein Casino spielen
Sehr wichtiger Punkt im SPORTWETTEN-Guide: Viele Punter wechseln gerne Mal zum Casino. Besonders wenn gerade kein Spiel im TV läuft oder einem langweilig ist. Dieses Verhalten sollte man jedoch schnell ändern. Statistisch gesehen verliert man im Casino mit einer deutlich höheren Wahrscheinlichkeit als beim Sportwetten. Klar kann man im Casino auch gewinnen und auch einen hohen Jackpott gewinnen. Allerdings ist das zu selten der Fall und wer langfristig ins Casino geht, der wird Geld verlieren.

5. Quoten vergleichen

Immer die höchste Quoten einpacken
Der große Konkurrenz-Kampf der Buchmacher ist unser Glück. Die Bookies übertreffen sich mit Angeboten und Quoten. Deshalb unbedingt Quoten verlgleichen und immer die höchsten Quoten mitnehmen – sofern sie von einem seriösen Bookie (wie Tipico) angeboten werden. Es gibt größere Unterschiede bei den Quoten, als man anfangs denken mag. Wer quoten vergleicht, hat langfristig mehr Erfolg.

6. Nie wetten, um Verluste wieder reinzuholen

Verlorene Wetten abhaken und sich eine Pause gönnen
Wetten sollten niemals platziert werden, nur um einen Verlust hinterher zu jagen. Emotionen sollten beim Wetten niemals eine Rolle spielen. Stattdessen ist es sinnvoller die Wette abzuhaken und negative Gefühle zurück zu lassen.

7. Sich eine Auszeit gönnen

Mal wieder ein Spiel schauen ohne darauf zu wetten
Gerade wenn es mal nicht so läuft wie erhofft, einfach mal eine Wett-Auszeit nehmen. Buchmacher haben dafür übrigens auch eine Funktion in den Account-Einstellungen. Dort kann man seinen Account für eine bestimmte Zeit sperren. Lieber so und dann mit neuem Elan und Frische zurück kommen. Mehr Informationen dazu findet ihr auf unserer Spielsucht-Präventionsseite.

8. Wo liegt deine Stärke/Expertise?

Sein Wett-Verhalten auf eine Liga einschränken
Umso spezifischer das Wett-Know-How, desto besster. Es geht darum mehr Wissen in einer Liga oder über ein Team zu haben, als die Buchmacher. Es macht wenig Sinn auf zahlreiche Sportarten und Ligen zu wetten. Jedes noch so kleine Detail kann einen großen Unterschied machen.

9. Money Management

Die richtige Höhe des Einsatzes macht den Unterschied im Sportwetten-Guide
Money Management spielt im Sportwetten Bereich eine sehr wichtige Rolle. Es geht hierbei um die Höhe der Einsätze und die Verteilung des Geldes auf mehrere Buchmacher. Prinzipiell sollte man nie mehr als 10% seines Wett-Guthabens auf eine Wette setzen. Je nach Quote und Gewinnwahrscheinlichkeit variiert man mit den Einsätzen.

10. Berechnen von Wahrscheinlichkeiten

Der Unterschied zwischen der eigenen Einschätzung und den Quoten der Buchmacher
Es geht darum Wetten zu finden, welchen man eine höhere Gewinnwahrscheinlichkeit zuordnet, als die Bookies es tun. Man findet so zu sagen „Value“ in der Wette. Laut seiner eigenen Meinung müsste die Quote eigentlich niedriger sein.

11. Disziplin - Säule im Sportwetten-Guide

Wett-Disziplin ist ALLES
Man muss sich selbst im Griff haben und diszipliniert Sportwetten abgeben. Nur mit Disziplin kann man langfristig Erfolg beim Wetten haben. Keine dürfen nicht aus einer Emotion heraus getätigt werden oder um einen „Kick“ zu spüren. Kontrolle über sein Wett-Verhalten ist enorm wichtig. Wer hier Hilfe braucht, findet bei eigentlich allen Wettanbietern hilfreiche Tools. Einzahlungs-, Wett-, und Verlust-Limits können hier nützlich sein.

12. Sportwetten verstehen

Wie entstehen Sportwetten überhaupt und wieso verändern sie sich ständig?
Um einschätzen zu können, ob eine Quote spielbar ist oder nicht, muss man die Entstehung von Quoten verstehen. Quoten entstehen auf Grund von Statistiken und der Einschätzung von Experten. Der größte Anbieter von Quoten ist Betradar. Betradar ist ein Quoten-Service und beliefert Wettanbieter mit diesem Quoten-Service. Natürlich können die Bookies dann selbständig Quoten anpassen und auch die Marge verändern. Und Quoten verändern sich während und vor dem Spiel weil sie die Summe der Einsätze und auf Sport-Nachrichten reagieren. Wenn sich zum Beispiel ein wichtiger Spieler der Mannschaft verletzt, kann das Auswirkungen auf die Quoten haben.

13. Keine Gefühle im Sportwetten-Guide

Gefühle haben bei Sportwetten nichts verloren
Das Ganze gilt in beide Richtungen. Einerseits dürfen Gefühle keinen Einfluss auf die Wettabgabe haben. Und andererseits darf der Misserfolg einer Wette keinen Einfluss auf das Privatleben haben. Sportwetten dürfen Niemandem weh tun, was uns zum nächsten Abschnitt führt.

14. Wett-Verluste dürfen nicht weh tun

Sportwetten-Geld muss Spaß-Geld sein
Wem das Geld auf dem Wettkonto weh tut, der darf keine Sportwetten betreiben – zumindest nicht in dieser Höhe. Wett-Verluste dürfen keinen finanziellen Schaden hinterlassen. Am Besten sollte das eingezahlte Geld bereits als „verloren“ angesehen werden.

15. Die richtigen Buchmacher

Eine gute und große Auswahl an Wettanbietern
Wettbüros sollten hohe Quoten, keine Wettsteuer und einen guten Kundeservice haben. Außerdem eine gute Auswahl an Sportarten, Ligen und Wettarten. Zahlungsmethoden und eine schnelle Webseite bzw App sind ebenfalls empfehlenswert. Und nicht zuletzt sollten Wettanbieter seriös sein und die Auszahlung zuverlässig und schnell ablaufen. Um immer die höchsten Quoten zu erwischen und zahlreiche Bonusaktionen abzugreifen, sind mehrere Wettanbieter zu empfehlen.

16. Dokumentation und Wett-Analyse

An Verlusten lernen…
Wer sein Wett-Verhalten analysiert und optimiert Wettet erfolgreicher. Genau wie die Fußballspieler nach dem Spiel zur Video-Analyse müssen, so sollten Sportwetten ebenfalls Wetten analysieren. Unter Sportwetten-Tools haben wir hierfür ein paar Tipps parat. Außerdem sieht man auf diese Weise, ob und wie viel man beim Sportwetten gewinnt bzw. verliert. Diese Übersicht sollte man stets vor Augen haben. Bei zu hohen Verlusten sollten man mit dem Wetten aufhören.

17. Gefahr der Kombi-Wetten

Kombis können erfolgreich sein, aber…
statistisch gesehen ist die Wahrscheinlichkeit eine Kombinationswette zu gewinnen niedriger. Jede zusätzliche Auswahl in einer Kombinationswette erhöht das Risiko. Einzelwetten haben damit immer einen statistischen Vorteil – ganz unabhängig von der Höhe der Quote. Unser Tipp: Finger weg von Kombiwetten und auf Einzelwetten fokussieren.

18. Nicht wetten, nur um zu wetten

Wetten sind erfolgreicher, wenn eine Überzeugung dahinter steckt
Hinter jeder Wette sollte eine Absicht bzw. Überzeugung stecken. Blind dagegen auf ein Spiel zu wetten, ist reines Glücksspiel. Am Besten ist es, wenn Wetten auf Statistiken und hochwertigen Informationen beruhen.

19. Die richtige Anzahl an Wetten

Wie viele Wetten platziert ihr pro Wochenende?
Mehr als 10? Mehr als 50? Oder sogar mehr als 100? Wie viele Wetten platziert ihr am Tag oder oder an einem Bundesliga-Spieltag? Die richtige Anzahl hängt vom Spielertyp ab. Wir empfehlen deshalb einfach mal das Wettverhalten zu dokumentieren und daraus die richtige Anzahl an Wetten abzulesen.

20. Nicht tageweise denken

Rom wurde nicht an einem Tag erbaut
So ist es auch beim Wetten. Ihr findet keine gute Wette für heute? Dann platziert auch keine Wette. Besser: Was sind die besten Wetten der Woche? Lieber morgen eine Wette gewinnen, als heute eine Wette zu verlieren. Beispiel: Sucht euch die Top 5 Wetten der Woche raus.

21. Es gibt keine "Fixed Bets" usw.

Und nochmal: Es gibt keine FIXED BETS!
Täglich sehen wir auf Facebook Menschen, die eine 100%-Wette versprechen gegen eine gewisse Zahlung. Eines könnt ihr uns glauben: Diese Leute lügen und wollen nur euer Geld. Es gibt keine Fixed Bets und wenn, dann werden sie nicht für 20€ auf Facebook verkauft. Spart euch lieber das Geld und bringt es auf die Bank.

22. Nicht wetten um reich zu werden

Niemand wird reich vom Sportwetten
Wer Sportwetten betreibt um tatsächlich reich zu werden, der sollte spätestens jetzt aufhören. Es ist einfach nicht möglich. Natürlich kann man mit Sportwetten Geld verdienen und mit Glück auf richtig viel gewinnen, aber reich werden: nein. Das hat damit zu tun, dass alle Wettanbieter Maximal-Gewinne haben. Diese sind in den AGBs der Buchmacher festgelegt. Oft sind die maximalen Gewinne auf 10.000€ – 100.000€ beschränkt.

23. Sympathie vs. Statistik

Statistik gewinnt
Sportwetten sollten auf Daten, Statistiken und Recherchen beruhen und nicht auf subjektiven Empfindungen und Sympathien. Gefühle und Sympathien sollten immer zurückgehalten werden und keinen Einfluss auf die Wetten haben.

24. Austausch mit anderen Wett-Experten

Vier Augen sehen mehr als Zwei
Vorletzter Punkt im Sportwetten-Guide: Natürlich ist die eigene Meinung die Wichtigste. Man sollte sich auch nicht blind auf andere Punter verlassen und ihnen nachtippen. Aber es ist hilfreich sich andere Meinungen anzuhören und diese in eure Wetten einfließen zu lassen. Aber vorsicht: Nicht jeder „Sportwetten-Experte“ ist auch tatsächlich ein Sportwetten-Experte.

25. Limits setzen im Sportwetten-Guide!

Einzahlungs-, Wett- und Verlust-Limits sind bei jedem Bookie einstellbar
Behaltet euer Wett-Verhalten im Griff und setzt euch selbst Limits. Besonders das Verlust-Limit kann entscheidend sein. In den Einstellungen der Wett-Accounts sind diese und weitere Maßnahmen konfigurierbar.

Wie fandet ihr den Sportwetten-Guide von Quoten-Boost.com?

Share: